HANS-HENDRIK GRIMMLING

Jeder Künstler ist ein Argonaut, der mit seiner Kunst in Imaginationen auszieht, um etwas heimzuholen“

Der Künstler Hans-Hendrik Grimmling verfolgte stets das Ansinnen, den themen- und figurenbetonten sozialistischen Realismus durch eine abstrahierende Formensprache zu überwinden. Aus mythologischen Motiven entwickelt er monumentale Formenspiele in Schwarz-Weiß, die zum Dialog aufrufen und Fragen zu menschlichen Themen stellen.

Die Ausstellung „Der Käfig ist offen“ ist noch bis Ende Juni 2023 zu sehen. Mehr Informationen finden Sie hier.

BIOGRAFIE:

  • 1947 geboren in Zwenkau bei Leipzig
  • 1970-1974 Studium an der HfBK Dresden und HGB Leipzig
  • 1974-1977 Meisterschüler (HfBK Dresden)
  • ab 1977 freischaffend in Leipzig (Projekte, Konzepte u.a. „Tangente“, „1. Leipziger Herbstsalon“)
  • 1986 Übersiedlung nach Berlin/W.
  • seither freischaffend in Berlin
  • 2007-2017 Professur an btk-fh, Berlin

VERANSTALTUNGEN UND PROJEKTE: